Edith-Stein-Schule

Fordern und Fördern – immer noch aktuell!

 

Damit junge Menschen - mit oder ohne Beeinträchtigung - lernen können selbstbestimmt zu leben, muss die „Gesellschaft“ die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen.

Jedoch müssen sich Jugendliche und gerade junge Menschen mit motorischen und körperlichen Beeinträchtigungen frühzeitig aktiv auf ein Leben in Selbstbestimmung und Selbstverantwortung vorbereiten.


Dazu gehört vor allem, auch im Rahmen des schulischen Lernens mehr und mehr Verantwortung für den eigenen Lernprozess und die
Gestaltung des eigenen Lebensweges zu übernehmen. Diesem Anspruch stellt sich die Edith-Stein-Schule im Antoniushaus als Berufliche Schule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung.

Im Rahmen des gemeinsamen Lernens von behinderten und nicht behinderten Jugendlichen werden Chancen für Ausbildung und Beruf eröffnet. Inklusion bzw. inklusive Bildung bedeutet dabei an der Edith-Stein-Schule, dass der Unterricht die individuellen Besonderheiten unserer Schüler berücksichtigt, zu denen selbstverständlich auch unterschiedliche Bildungs- und Lernwege gehören.


Kleine Lerngruppen und die enge Zusammenarbeit zwischen Lehrern, sozialpädagogischen Fach- und Pflegekräften, Physio- u. Ergotherapeuten, Logopädie, Sozialdienst, psychologischem und medizinischen Fachdiensten tragen dazu bei, dass unsere Schüler - ihrem  jeweiligen Leistungsvermögen entsprechend - gefördert werden und sich aktiv einbringen können.

Adventsmarkt am 14.12.

Am Donnerstag, den 14.12.2017, veranstaltet die Edith-Stein-Schule von 9 bis 12:15 Uhr einen Adventsmarkt in der Kapelle des Antoniushauses.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Anmeldungen für das Schuljahr 2018/2019

Wenn Sie Interesse haben, Ihr Kind an den Beruflichen Schulen der Edith-Stein-Schule anzumelden, wenden Sie sich bitte an den Schulleiter Matthias Stumpf

m.stumpf@antoniushaus-hochheim.de; Tel. 06146 908-191.

An der Beruflichen Schule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung lernen Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung zusammen.

Etwa in folgenden Schulformen:

- Berufsvorbereitungsjahr (Wirtschaft und Verwaltung) mit 1 und 2jähriger Verweildauer (führt i.d.R. zum Hauptschulabschluss)

- Berufsfachschule mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Verwaltung, bzw. Soziales und Pflege (führt zum allgemeinen mittleren Bildungsabschluss)

- Höhere Handelsschule (1jährig); für mehr Ausbildungsreife

- Fachoberschule mit Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung (Typ A und Typ B)

Es besteht die Möglichkeit, im angeschlossenen Internat zu wohnen.

Alle arbeiten zusammen

Schulleitung Matthias Stumpf

"In der Edith-Stein-Schule wird das Leitmotiv der Josefs-Gesellschaft 'Im Mittelpunkt der Mensch' mit großem Engagement und mit großer Ernsthaftigkeit für die gesamte Gemeinschaft umgesetzt." - Matthias Stumpf, Schulleitung Edith-Stein-Schule

Mehr Infos & Formulare

Im Downloadbereich der Edith-Stein-Schule finden Sie alle wichtigen Informationen und Formulare inklusive des Anmeldeformulars in PDF-Form zum Herunterladen.